textevonuns
Zurück

 

Diese Seite würde eingerichtet weil Julia und Basti das so wollten ...

 

Ein paar Texte von Basti:       (Written By Bastian Melcher, with Jesus inspiration! :-)

FRÖHLICH sein:

 

 

Fröhlich sein bedeutet für viele mal des öfteren zu lächeln oder was nettes machen oder einen Witz zu erzählen. Für manche bedeutet es auch nur auf viele Partys z gehen.

Doch woran liegt das?

Woher kommt dieses denken?

Bei manchen ist es einfach so. Sie haben nicht so viel zu lachen in der Schule, auf der Arbeit oder bei den Eltern in der Familie. Das heißt, es ist bei manchen einfach „kronisch“ veranlagt grimmig oder traurig zu sein. Vielleicht kennen sie es auch nur so, weil ihre Eltern und die Mitmensche im kleinem Umfeld auch so sind.

Angefangen hat alles bei der ersten Versuchung der Menschen:

Als Eva von der Frucht aß und Adam ebenfalls, kam es zur Sünde. Sie mussten aus dem Garten Eden und in der kalten dunklen Welt ein zu Hause aufbauen. Damit fing es an, sie wurden darüber „UNGLÜCKLICH“. Es hat sich einfach weiter fort gesetzt bis...

 

... zum Tod von Jesus am Kreuz für uns!

Von nun an, sollte alles anders werden! Wir sollten frei von Schuld werden, was wir auch sind wenn wir es annehmen. Deshalb haben wir wieder einen Grund FRÖHLICH zu sein! Dass heißt, fröhlich sein bedeutet mehr als auf Partys zu gehen oder hin und wieder mal zu lächeln. NEIN! Wer das Geschenk Gottes angenommen hat und die Vergebung angenommen hat und Jesus sein Leben gegeben hat...

... der hat ein Grund überaus FRÖHLICH zu sein! Als Christ.

Wir als Christen sollen voll Freude und liebe Gottes „PLATZEN“! Wir sollen es über der ganzen Welt verteilen und die Leute anstecken!

Es ist mehr als ein lächeln:

„Es ist ein breites Grinsen, dass zu einem Freudensprung mit Lobliedern wird!“

Ich sage euch, ihr die das Geschenk Gottes angenommen habt so wie ich:

Seid FRÖHLICHJEDEN Tag den Gott gemacht hat und denkt nicht:

„Heute bin ich mal zu traurig, morgen werde ich wieder fröhlicher sein.“

NEIN! Vielleicht gibt es kein morgen mehr. Also springt und freut euch zusammen mit dem Herrn der euch froh gemacht hat.                                                         By Bastian Melcher ©

-----                                                                                        Alle Rechte Vorenthalten ®

 

Bleiben wie ein Kind

 

 

Ich wünschte ich könnte so bleiben wie ein 5-8 jähriges Kind.

Kinder haben etwas was ältere nicht haben.

Sie lieben Gott und Jesus und alles andere ist egal.

Sie hören ihm zu, sie wollen auf Gottes Schoß sitzen und auf sein Wort hören.

Erwachsene nicht, sie denken, jetzt bin ich endlich 18. Ich kann tun was ich will, endlich frei.

Kinder freuen sich über jedes kleine und große, egal was es ist und vor allem über Jesus seine Geschichten.

Erwachsene hingegen, gehen schon griesgrämig in den Tag, Tasse Kaffee für die Sorgen und auf in den Stress. Sie meinen man hätte ja nicht viel zu lachen im Leben, in der Welt.

Kinder spielen ohne Raum und Zeit. Man bekommt sie nicht mehr weg,

sie sind mit Jesus im Sandkasten und bauen Sandburgen.

Erwachsene stehen nur unter Stress und gucken andauernd auf die Uhr und haben keine Zeit für Jesus oder nicht viel.

Jesus hat gesagt, lasset die Kinder zu mir kommen. Er weiß auch warum,

weil die Kinder sein Wort verstehen.

Erwachsene meinen das ist noch zu schwierig für euch ihr versteht das noch nicht!

Die irdischen Dinge vielleicht schon aber die Dinge und Worte Gottes die zählen,

die worauf es ankommt, die verstehen sie nicht!

Nur Kinder, weil sie mit offenem Herzen und Ohren zuhören, selbst das ist für Erwachsene schwer.

Kinder sitzen da und staunen über ihn.

Erwachsene vielleicht auch aber sie sitzen nicht bloß da, sondern sie versuchen mitzureden und Antworten zu finden.

Kinder freuen sich über Geschichten von Jesus.

Wenn man Erwachsenen eine Geschichte vorliest, dann schlafen sie ein.

Kinder aber träumen, sie würden mit Jesus alles noch mal erleben.

Kinder gehen an seiner Hand einfach durch den Garten Eden.

Sie könnten über einen Schrottplatz laufen aber mit Jesus und ihrer Vorstellung sind sie im Paradies.

 

Mal ehrlich wie würde es aussehen, wenn ein Erwachsenen mit Jesus an seiner Hand,

(so wie ein Vater mit seinem Sohn), über einen Schrottplatz gehen würde?

 

Ich wünschte ich wäre jetzt schon zu Hause, bei Gott im Himmel, dann wäre ich wieder ein Kind

Und würde einfach auf seinem Schoß sitzen und ihm zuhören

                                                                                            By Bastian Melcher ©                           ----                                                                                   Alle Rechte Vorenthalten ®

 


Datenschutzerklärung
Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!